Made in Slovakia ISO 9001

Reinigung von Formen

Die Reinigungstechnik mit Trockeneis wird entwickelt sich langsam zu einem Standardverfahren in zahlreichen Industriesparten - bei der Reinigung von Spritzgussformen für Kunststoff, Formen zur Reifenherstellung, Gussformen, Verbundformen oder die sichere Reinigung von Mikroöffnungen. Ein derartiges Entfernen von Verunreinigungen ist oft besonders schnell und wirksam. Traditionelle Reinigungsweisen, wie das Reinigen von Hand oder mit Ultraschall bringen zahlreiche Nachteile mit sich, welche die Produktivität mindern und die Betriebskosten erhöhen könnten. 


Das Reinigen von Formen und Werkzeugen ist zeitaufwendiger als jede andere Reparaturphase (Demontage, die eigentliche Problemlösung und die erneute Montage) zusammen. Dafür gibt es zwei Gründe: 

(1) Saubere Platten und Werkzeuge sind ausschlaggebend für die Maximierung der Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Form, wie auch der Produktqualität.

(2) Die meisten Formen werden größtenteils von Hand gereinigt.


Welche Möglichkeiten der Formenreinigung gibt es? 

Formenreinigung von Hand

Die Formen händisch zu reinigen ist ein langwieriger und komplizierter Prozess, der sowohl den Einsatz von Reinigungsmitteln erfordert - als Sprays, Lösungsmittel und Pinsel, wie auch deren anschließende Entsorgung und Recycling. Sie erfordert ein leistungsstarken Belüftungssystem, da sonnst die Techniker Dämpfen ausgesetzt sein könnten, die mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit gesundheitsschädlich sind. Die Methoden der händischen Reinigung erfordern die Handhabung von Formen um so sämtliche Seiten zugänglich zu machen. Eine händische Reinigung wird außerdem nur sehr schlecht mit starken Rostablagerungen fertig. 


Ultraschallreinigung

Die Ultraschallreinigung von Werkzeugen und Einrichtungen erfolgt unter Einsatz von Lösungsmitteln. Die Wasserlösung wird normalerweise erwärmt, was viel Strom verbraucht und bei der Produktion viel Platz in Einspruch nimmt. Ultraschallreinigungssysteme bedeuten obendrein auch beträchtliche Investitionen und hohe Betriebskosten. Das macht diese Lösungen weniger attraktiv für Gesellschaften mit niedrigeren Stückzahlen der zu reinigenden Formen. Die Handhabung der Formkomponenten ist eingeschränkt, die Technologie kann nur "offline" eingesetzt werden und es entsteht viel Sekundärabfall. 


Laserreinigung 

Ein lasergestütztes Reinigungssystem erfordert keinerlei Verbrauchsmaterial, Lösungsmittel oder Reinigungsmittel in Sprayform. Sollten Sie sich entscheiden zum Absaugen von Rauch und Staub einen Filter einzusetzen, so wird es erforderlich sein diesen Filter zu wechseln. Die Wartung beschränkt sich hier auf das Entfernen von Feuchtigkeit und Staub von den Laserlinsen. Der größte Nachteil sind dabei die hohen anfänglichen Investitionskosten, Sicherheitsschulungen, die Ausstattung und das Verfahren. 


Trockeneis-Reinigung 

Die umweltfreundliche Technologie des Trockeneistrahlens ermöglicht hervorragende Oberflächenbehandlungen. Das Trockeneisstrahlen stellt eine attraktive Lösung dar, da diese eine Reinigung direkt vor Ort ohne Demontage und Kühlung ermöglicht. Einrichtungen zur Reinigung mit Trockeneis verwenden nicht abrasive (abtragende) Medien in Form von recyceltem CO2, welche die Oberflächen nicht schädigt. Mit Trockeneis können auch langfristig angesammelte Verunreinigungen in größeren Stärken gereinigt werden - ohne dabei das Grundmaterial zu schädigen. Mit dieser Technologie ist es möglich betriebsbedingte Verunreinigungen, eingebrannte Kunststoffe und Korrosion 3x wirksamer zu entfernen, als es bei konventionellen Methoden der Fall ist.